22.05.2018

Österreichischer Vizemeistertitel für Miriam Bassa beim Comeback!

155 Sportler aus 24 Vereinen trafen am Samstag, dem 19. Mai 2018 in Langenlois (NÖ) ein, um die österreichischen Goju – Ryu Meister zu ermitteln. Dieses Turnier wurde als Qualifikationsturnier für die Goju – Ryu Europameisterschaften, welche im September in Portugal über die Bühne gehen werden ausgeschrieben. Vom Karateclub ASVÖ Gleisdorf nahmen diesmal fünf bestens vorbereitete Nachwuchssportler erfolgreich an den verschiedenen Kumite Bewerben teil. Sie konnten insgesamt  fünf Medaillen (eine Goldene und vier Silberne) erobern.
Miriam Bassa , welche am 6. März 2018 im Training einen Bänderriss erlitten hat und erst seit drei Wochen wieder regulär trainieren kann, stand bei ihrem Comeback im Bewerb Kumite U16/-54kg am Start. Man merkte ihr zwar den Trainingsrückstand besonders im konditionellen Bereich verständlicherweise noch deutlich an, sie konnte sich aber nach spannenden Kämpfen den 2.Platz erkämpfen und sich hiermit über den österr. Vizemeistertitel freuen. Eine weitere Talentprobe lieferte Jasmin Kalcher ab, die sich im Bewerb Kumite U 14/-50 kg den 2. Platz und hiermit ebenfalls den Titel einer österr. Vizemeisterin sichern konnte. Für die restlichen drei Gleisdorfer Medaillen sorgte Philipp Vidovic, der seine überragende Form auch bei diesem Turnier ausspielen konnte: 1.Platz im Bewerb Kumite/U21 sowie zwei 2.Plätze in den Bewerben Kumite/-84kg und im Bewerb Kumite/Open.

Darüber hinaus gab es noch einen guten 5.Platz durch Fetahi Kushtrim (Kumite/U12) und einen 7.Platz durch Navina Reisenhofer (Kumite/U12)

Die Ergebnisse im Überblick:

Österr. Meister: Philipp Vidovic (Kumite/U21)

Österr. Vizemeister: Miriam Bassa (Kumite/U16), Jasmin Kalcher (Kumite/U14) , Philipp Vidovic (Kumite/-84kg) sowie Kumite Open

Wichtiges Detail am Rande:

Erstmals in der Vereinsgeschichte konnten sich gleich drei Gleisdorfer Karateka die Teilnahme an der Goju-Ryu EM (September in Portugal) sichern:
Miriam Bassa (Kumite/U16), Jasmin Kalcher (Kumite/U16) und natürlich Philipp Vidovic (Kumite/U21).

155 Sportler aus 24 Vereinen trafen am Samstag, dem 19. Mai 2018 in Langenlois (NÖ) ein, um die österreichischen Goju – Ryu Meister zu ermitteln. Dieses Turnier wurde als Qualifikationsturnier für die Goju – Ryu Europameisterschaften, welche im September in Portugal über die Bühne gehen werden ausgeschrieben. Vom Karateclub ASVÖ Gleisdorf nahmen diesmal fünf bestens vorbereitete Nachwuchssportler erfolgreich an den verschiedenen Kumite Bewerben teil. Sie konnten insgesamt  fünf Medaillen (eine Goldene und vier Silberne) erobern.
Miriam Bassa , welche am 6. März 2018 im Training einen Bänderriss erlitten hat und erst seit drei Wochen wieder regulär trainieren kann, stand bei ihrem Comeback im Bewerb Kumite U16/-54kg am Start. Man merkte ihr zwar den Trainingsrückstand besonders im konditionellen Bereich verständlicherweise noch deutlich an, sie konnte sich aber nach spannenden Kämpfen den 2.Platz erkämpfen und sich hiermit über den österr. Vizemeistertitel freuen. Eine weitere Talentprobe lieferte Jasmin Kalcher ab, die sich im Bewerb Kumite U 14/-50 kg den 2. Platz und hiermit ebenfalls den Titel einer österr. Vizemeisterin sichern konnte. Für die restlichen drei Gleisdorfer Medaillen sorgte Philipp Vidovic, der seine überragende Form auch bei diesem Turnier ausspielen konnte: 1.Platz im Bewerb Kumite/U21 sowie zwei 2.Plätze in den Bewerben Kumite/-84kg und im Bewerb Kumite/Open.

Darüber hinaus gab es noch einen guten 5.Platz durch Fetahi Kushtrim (Kumite/U12) und einen 7.Platz durch Navina Reisenhofer (Kumite/U12)

Die Ergebnisse im Überblick:

Österr. Meister: Philipp Vidovic (Kumite/U21)

Österr. Vizemeister: Miriam Bassa (Kumite/U16), Jasmin Kalcher (Kumite/U14) , Philipp Vidovic (Kumite/-84kg) sowie Kumite Open

Wichtiges Detail am Rande:

Erstmals in der Vereinsgeschichte konnten sich gleich drei Gleisdorfer Karateka die Teilnahme an der Goju-Ryu EM (September in Portugal) sichern:
Miriam Bassa (Kumite/U16), Jasmin Kalcher (Kumite/U16) und natürlich Philipp Vidovic (Kumite/U21).