16.10.2018

Titel für Miriam Bassa bei den Vienna Open 2018!

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018 fanden in der Sporthalle Brigittenau die bestens organisierten  internationalen Karate Vienna Open 2018 statt.
Insgesamt waren über 450 Sportler aus gleich 20 unterschiedlichen Nationen angereist, um sich in den Disziplinen Kata und Kumite zu messen.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Sportler- Miriam Bassa (Kumite / U16 und Kumite Team) sowie Philipp Vidovic (Kumite /21 und  Kumite / allgm. Klasse /-75kg) – angereist, um bei diesem österr. Großturnier internationale Wettkampferfahrung zu sammeln.
Miriam Bassa konnte sich dabei gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) nach Siegen gegen die Teams Shobu Karate Wien und Shiai Karate Wien den Titel im Bewerb Kumite Team / U16 sichern. Hiermit darf sich die Gleisdorfer Paradekämpferin nun internationale Wiener Meisterin nennen!
Zusätzlich war dies der bereits Zwanzigste Titel in ihrer erfolgreichen Karriere.
Zusätzlich erkämpfte sie sich im Einzelbewerb Kumite / U16 / -54 kg die Bronzemedaille.
Auch Philipp Vidovic erwischte einen sehr guten Tag und so konnte er sich im Bewerb Kumite /U21 /-75 kg ins Finale vorkämpfen. Dort hatte er aber gegen den erfolgreichsten Kämpfer dieses Turniers, den Ukrainer Viktor Ksenzhyk keine Chance. Diese Silbermedaille stellt aber einen weiteren großen Erfolg des aufstrebenden Gleisdorfers dar.

Die Ergebnisse im Überblick:
1.Platz: Miriam Bassa (Kumite Team / U16)
2.Platz: Philipp Vidovic (Kumite / U21 /-75kg)
3.Platz: Miriam Bassa (Kumite /U16 /-54kg)

Detail am Rande:
Dieses Turnier wurde von der Präsidentin des LV Wien – Frau Mag. Sonja Anderl und ihrem Team in liebevoller und umsichtiger Art und Weise organisiert und durchgeführt. So gab es für jeden Verein „Goodies“ und auch Siegerpokale sowie Urkunden für alle Medaillengewinner. Auch die Stimmung in der Halle war unter allen Teilnehmern eine hervorragende. Karate wie es sein kann und auch soll!

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018 fanden in der Sporthalle Brigittenau die bestens organisierten  internationalen Karate Vienna Open 2018 statt.
Insgesamt waren über 450 Sportler aus gleich 20 unterschiedlichen Nationen angereist, um sich in den Disziplinen Kata und Kumite zu messen.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Sportler- Miriam Bassa (Kumite / U16 und Kumite Team) sowie Philipp Vidovic (Kumite /21 und  Kumite / allgm. Klasse /-75kg) – angereist, um bei diesem österr. Großturnier internationale Wettkampferfahrung zu sammeln.
Miriam Bassa konnte sich dabei gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) nach Siegen gegen die Teams Shobu Karate Wien und Shiai Karate Wien den Titel im Bewerb Kumite Team / U16 sichern. Hiermit darf sich die Gleisdorfer Paradekämpferin nun internationale Wiener Meisterin nennen!
Zusätzlich war dies der bereits Zwanzigste Titel in ihrer erfolgreichen Karriere.
Zusätzlich erkämpfte sie sich im Einzelbewerb Kumite / U16 / -54 kg die Bronzemedaille.
Auch Philipp Vidovic erwischte einen sehr guten Tag und so konnte er sich im Bewerb Kumite /U21 /-75 kg ins Finale vorkämpfen. Dort hatte er aber gegen den erfolgreichsten Kämpfer dieses Turniers, den Ukrainer Viktor Ksenzhyk keine Chance. Diese Silbermedaille stellt aber einen weiteren großen Erfolg des aufstrebenden Gleisdorfers dar.

Die Ergebnisse im Überblick:
1.Platz: Miriam Bassa (Kumite Team / U16)
2.Platz: Philipp Vidovic (Kumite / U21 /-75kg)
3.Platz: Miriam Bassa (Kumite /U16 /-54kg)

Detail am Rande:
Dieses Turnier wurde von der Präsidentin des LV Wien – Frau Mag. Sonja Anderl und ihrem Team in liebevoller und umsichtiger Art und Weise organisiert und durchgeführt. So gab es für jeden Verein „Goodies“ und auch Siegerpokale sowie Urkunden für alle Medaillengewinner. Auch die Stimmung in der Halle war unter allen Teilnehmern eine hervorragende. Karate wie es sein kann und auch soll!