23.02.2015

Gleisdorfer erobern 6 Medaillen bei den Styrian Open!

Am Samstag, dem 21. Februar 2015 trafen in der Fürstenfelder Stadthalle an die 140 Sportler aus vier Nationen (Österreich, Slowakei, Slowenien und Ungarn) ein, um an den internationalen Karate Styrian Open teilzunehmen.

Darunter befanden sich auch vier Karateka aus Gleisdorf, welche sich insgesamt sechs Medaillen erkämpfen konnten.
In den Nachwuchsklassen (U14 –U21) standen Jan Strobl und Miriam Bassa am Start.
Jan Strobl trat im Bewerb Kumite Team U16 an und konnte gemeinsam mit Max Maier und Christian Kalcher (Karate-Do Graz) die Bronzemedaille erkämpfen.
Miriam Bassa holte sich gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) im Bewerb Kumite Team U14 ebenfalls die Bronzemedaille. Im Einzelbewerb Kumite U14 musste sie sich nur der späteren Siegerin geschlagen geben und eroberte sich über die Trostrunde den beachtlichen 3.Platz unter zehn Starterinnen.
In der allgemeinen Klasse feierte Philipp Orel im Bewerb Kumite -78kg nach über zweijähriger Wettkampfpause ein äußerst gelungenes Comeback: nach einem beeindruckenden 6:0 Auftaktsieg gegen Delic Amer (Shuhari Graz) zog er zwar gegen den späteren Sieger Kallina Frederick (LZ Wien) den Kürzeren, in Summe ergab das aber auch für ihn einen 3.Platz. Zusätzlich konnte er im Bewerb Kumite Team ebenfalls nach einem sehr guten Kampf gegen den Wiener Nationalteamkämpfer Daniel Wrabec eine Bronzemedaille erkämpfen.
Das Gleisdorfer Aushängeschild Eva Maria Novinscak startete im Bewerb Kumite Open und musste sich hier nur der späteren Siegerin Lisa Tomes (St. Stefan) geschlagen geben womit sie sich am Ende über einen 2.Platz freuen konnte.

Die Ergebnisse im Überblick:

2.Platz:
– Eva Maria Novinscak (Kumite Open)

3.Platz:
– Miriam Bassa (Kumite Team U 14 und Kumite Einzel U 14)
– Philipp Orel (Kumite Team und Kumite Einzel– 78kg)
– Jan Strobl (Kumite Team U 16)

Am Samstag, dem 21. Februar 2015 trafen in der Fürstenfelder Stadthalle an die 140 Sportler aus vier Nationen (Österreich, Slowakei, Slowenien und Ungarn) ein, um an den internationalen Karate Styrian Open teilzunehmen.

Darunter befanden sich auch vier Karateka aus Gleisdorf, welche sich insgesamt sechs Medaillen erkämpfen konnten.
In den Nachwuchsklassen (U14 –U21) standen Jan Strobl und Miriam Bassa am Start.
Jan Strobl trat im Bewerb Kumite Team U16 an und konnte gemeinsam mit Max Maier und Christian Kalcher (Karate-Do Graz) die Bronzemedaille erkämpfen.
Miriam Bassa holte sich gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) im Bewerb Kumite Team U14 ebenfalls die Bronzemedaille. Im Einzelbewerb Kumite U14 musste sie sich nur der späteren Siegerin geschlagen geben und eroberte sich über die Trostrunde den beachtlichen 3.Platz unter zehn Starterinnen.
In der allgemeinen Klasse feierte Philipp Orel im Bewerb Kumite -78kg nach über zweijähriger Wettkampfpause ein äußerst gelungenes Comeback: nach einem beeindruckenden 6:0 Auftaktsieg gegen Delic Amer (Shuhari Graz) zog er zwar gegen den späteren Sieger Kallina Frederick (LZ Wien) den Kürzeren, in Summe ergab das aber auch für ihn einen 3.Platz. Zusätzlich konnte er im Bewerb Kumite Team ebenfalls nach einem sehr guten Kampf gegen den Wiener Nationalteamkämpfer Daniel Wrabec eine Bronzemedaille erkämpfen.
Das Gleisdorfer Aushängeschild Eva Maria Novinscak startete im Bewerb Kumite Open und musste sich hier nur der späteren Siegerin Lisa Tomes (St. Stefan) geschlagen geben womit sie sich am Ende über einen 2.Platz freuen konnte.

Die Ergebnisse im Überblick:

2.Platz:
– Eva Maria Novinscak (Kumite Open)

3.Platz:
– Miriam Bassa (Kumite Team U 14 und Kumite Einzel U 14)
– Philipp Orel (Kumite Team und Kumite Einzel– 78kg)
– Jan Strobl (Kumite Team U 16)