21.10.2019

Gleisdorfer Karateka rocken die Vienna Open 2019!

Am Samstag, dem 19. Oktober 2019 fanden in der Sporthalle Brigittenau die bestens organisierten internationalen Karate Vienna Open 2019 statt.
Insgesamt waren 890 Sportler aus 25 unterschiedlichen Nationen angereist, wodurch die Vienna Open zu einem der größten Turniere europaweit avancierten. Um diesem riesigen Teilnehmerfeld Herr zu werden, wurde gleich auf neun Wettkampflächen gekämpft.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal erstmals in der Vereinsgeschichte vier Sportler- Miriam Bassa (Kumite / U18 ), Timmy Fetahi (Kumite / U12), Jasmin Kalcher (Kumite / U16) und Benni Zach (Kumite / U18) – angereist, um bei diesem Großturnier internationale Wettkampferfahrung zu sammeln. Und am Ende sorgten die vier Gleisdorfer Nachwuchskämpfer für ein sensationelles Ergebnis: 4 Starter – 4 Medaillen: eine Goldene, eine Silberne und zwei Bronzemedaillen konnten erkämpft werden.
Den Anfang machte Timmi Fetahi, der sich im Bewerb Kumite /U12 den Titel sichern konnte.
Benni Zach musste sich im Finale des Bewerbes Kumite / U18 seinem bärenstarken Gegner aus der Ukraine klar geschlagen geben: Silber!
In der U16 konnte sich Jasmin Kalcher gegen ihre irische Gegnerin in der Hoffnungsrunde durchsetzen: Bronze!
Ebenfalls Bronze gab es für Miriam Bassa, die im Kampf um den Einzug in das Finale des Bewerbes Kumite /U18 auf die Nationalteamkämpferin Stella Kleinekathöfer (Vorarlberg) traf: bis 10 sec. vor Ende des Kampfes stand es 1:1, sie riskierte alles und lief leider in zwei Konter.
Mit diesen vier Medaillen avancierte der KC Gleisdorf zum erfolgreichsten steirischen Verein bei den Vienna Open und konnte sich zusätzlich unter 113 teilnehmenden Vereinen den beachtlichen 27.Gesamtrang erkämpfen!

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Platz: Timmy Fetahi (Kumite /U12)
2.Platz: Benni Zach (Kumite /U18)
3.Platz: Miriam Bassa (Kumite /U18) und Jasmin Kalcher (Kumite / U16)

Detail am Rande:
Dieses Turnier wurde von der Präsidentin des LV Wien – Frau Mag. Sonja Anderl und ihrem Team in liebevoller und umsichtiger Art und Weise organisiert und durchgeführt. So gab es für jeden Verein „Goodies“ und auch Siegerpokale sowie Urkunden für alle Medaillengewinner. Auch die Stimmung in der Halle war unter allen Teilnehmern eine hervorragende. Karate wie es sein kann und auch soll!

Am Samstag, dem 19. Oktober 2019 fanden in der Sporthalle Brigittenau die bestens organisierten internationalen Karate Vienna Open 2019 statt.
Insgesamt waren 890 Sportler aus 25 unterschiedlichen Nationen angereist, wodurch die Vienna Open zu einem der größten Turniere europaweit avancierten. Um diesem riesigen Teilnehmerfeld Herr zu werden, wurde gleich auf neun Wettkampflächen gekämpft.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal erstmals in der Vereinsgeschichte vier Sportler- Miriam Bassa (Kumite / U18 ), Timmy Fetahi (Kumite / U12), Jasmin Kalcher (Kumite / U16) und Benni Zach (Kumite / U18) – angereist, um bei diesem Großturnier internationale Wettkampferfahrung zu sammeln. Und am Ende sorgten die vier Gleisdorfer Nachwuchskämpfer für ein sensationelles Ergebnis: 4 Starter – 4 Medaillen: eine Goldene, eine Silberne und zwei Bronzemedaillen konnten erkämpft werden.
Den Anfang machte Timmi Fetahi, der sich im Bewerb Kumite /U12 den Titel sichern konnte.
Benni Zach musste sich im Finale des Bewerbes Kumite / U18 seinem bärenstarken Gegner aus der Ukraine klar geschlagen geben: Silber!
In der U16 konnte sich Jasmin Kalcher gegen ihre irische Gegnerin in der Hoffnungsrunde durchsetzen: Bronze!
Ebenfalls Bronze gab es für Miriam Bassa, die im Kampf um den Einzug in das Finale des Bewerbes Kumite /U18 auf die Nationalteamkämpferin Stella Kleinekathöfer (Vorarlberg) traf: bis 10 sec. vor Ende des Kampfes stand es 1:1, sie riskierte alles und lief leider in zwei Konter.
Mit diesen vier Medaillen avancierte der KC Gleisdorf zum erfolgreichsten steirischen Verein bei den Vienna Open und konnte sich zusätzlich unter 113 teilnehmenden Vereinen den beachtlichen 27.Gesamtrang erkämpfen!

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Platz: Timmy Fetahi (Kumite /U12)
2.Platz: Benni Zach (Kumite /U18)
3.Platz: Miriam Bassa (Kumite /U18) und Jasmin Kalcher (Kumite / U16)

Detail am Rande:
Dieses Turnier wurde von der Präsidentin des LV Wien – Frau Mag. Sonja Anderl und ihrem Team in liebevoller und umsichtiger Art und Weise organisiert und durchgeführt. So gab es für jeden Verein „Goodies“ und auch Siegerpokale sowie Urkunden für alle Medaillengewinner. Auch die Stimmung in der Halle war unter allen Teilnehmern eine hervorragende. Karate wie es sein kann und auch soll!