08.03.2016

Gold, Silber und Bronze für die Gleisdorfer Karateka bei den internationalen Styrian Open!

Am Samstag, dem 5. März 2016 trafen in der Fürstenfelder Stadthalle an die 150 Sportler aus sechs Nationen (Kroatien, Norwegen, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn) ein, um an den internationalen Karate Styrian Open teilzunehmen. Die internationalen steirischen Meister wurden dabei in den Kategorien U 14 – U21 und in der allgemeinen Klasse ermittelt.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal gleich zwei lizenzierte Coaches und acht Karateka, welche sich zum Teil erstmals bei einem internationalen Turnier auf die Wettkampfmatte wagten angereist, um sich der nationalen (darunter befanden sich zahlreiche Nationalteamkämpfer) und internationalen Konkurrenz zu stellen.
Die konsequente und qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit des Gleisdorfer Trainerteams sollte schlussendlich mit insgesamt fünf erkämpften Medaillen – einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze- belohnt werden.
Im Bewerb Kumite – Team U14 standen Miriam Bassa, Jana Reinhart und Eva Strobl am Start. Miriam Bassa und Eva Strobl bildeten gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) das Kumite U14 Team des LZ Steiermark und sie konnten sich in überlegener Manier die Goldmedaille erkämpfen.
Jana Reinhart bildete gemeinsam mit Christine Michaelis (St. Stefan) ein Team und sie konnte sich die Silbermedaille erkämpfen.
Neben diesen beiden Team-Medaillen eroberten die Gleisdorfer Karateka noch drei Medaillen in den Einzelbewerben:
Miriam Bassa musste sich im Bewerb Kumite U 14 /-45kg nur im Finale der ungarischen Siegerin geschlagen geben und holte sich dadurch als beste Österreicherin in diesem Bewerb die Silbermedaille. Ebenfalls Silber gab es für Eva Strobl im Bewerb Kumite U 14 /-55kg.
Für die dritte Einzelmedaille sorgte Philipp Vidovic im Bewerb Kumite U 21 /-78 kg.
Auch die die restlichen vier Gleisdorfer Starter (Leifert Tizian, Schrampf Sarah, Strobl Jan und Zach Benjamin) boten ansprechende Leistungen, scheiterten damit aber an der sehr starken Konkurrenz.

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Platz:
– Kumite Team U14 (Miriam Bassa, Eva Strobl, Jana Lind)

2.Platz:
– Kumite Team U14 (Jana Reinhart, Christine Michaelis)
– Miriam Bassa (Kumite U14 / -45 kg)
– Eva Strobl (Kumite U14 / -55 kg)

3.Platz:
– Philipp Vidovic (Kumite U21 / -78 kg)

Am Samstag, dem 5. März 2016 trafen in der Fürstenfelder Stadthalle an die 150 Sportler aus sechs Nationen (Kroatien, Norwegen, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn) ein, um an den internationalen Karate Styrian Open teilzunehmen. Die internationalen steirischen Meister wurden dabei in den Kategorien U 14 – U21 und in der allgemeinen Klasse ermittelt.
Vom Karateclub Gleisdorf waren diesmal gleich zwei lizenzierte Coaches und acht Karateka, welche sich zum Teil erstmals bei einem internationalen Turnier auf die Wettkampfmatte wagten angereist, um sich der nationalen (darunter befanden sich zahlreiche Nationalteamkämpfer) und internationalen Konkurrenz zu stellen.
Die konsequente und qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit des Gleisdorfer Trainerteams sollte schlussendlich mit insgesamt fünf erkämpften Medaillen – einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze- belohnt werden.
Im Bewerb Kumite – Team U14 standen Miriam Bassa, Jana Reinhart und Eva Strobl am Start. Miriam Bassa und Eva Strobl bildeten gemeinsam mit Jana Lind (KC Köflach) das Kumite U14 Team des LZ Steiermark und sie konnten sich in überlegener Manier die Goldmedaille erkämpfen.
Jana Reinhart bildete gemeinsam mit Christine Michaelis (St. Stefan) ein Team und sie konnte sich die Silbermedaille erkämpfen.
Neben diesen beiden Team-Medaillen eroberten die Gleisdorfer Karateka noch drei Medaillen in den Einzelbewerben:
Miriam Bassa musste sich im Bewerb Kumite U 14 /-45kg nur im Finale der ungarischen Siegerin geschlagen geben und holte sich dadurch als beste Österreicherin in diesem Bewerb die Silbermedaille. Ebenfalls Silber gab es für Eva Strobl im Bewerb Kumite U 14 /-55kg.
Für die dritte Einzelmedaille sorgte Philipp Vidovic im Bewerb Kumite U 21 /-78 kg.
Auch die die restlichen vier Gleisdorfer Starter (Leifert Tizian, Schrampf Sarah, Strobl Jan und Zach Benjamin) boten ansprechende Leistungen, scheiterten damit aber an der sehr starken Konkurrenz.

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Platz:
– Kumite Team U14 (Miriam Bassa, Eva Strobl, Jana Lind)

2.Platz:
– Kumite Team U14 (Jana Reinhart, Christine Michaelis)
– Miriam Bassa (Kumite U14 / -45 kg)
– Eva Strobl (Kumite U14 / -55 kg)

3.Platz:
– Philipp Vidovic (Kumite U21 / -78 kg)